" Förderverein Reformator Fürst Georg III. e.V. "

"Fürst Georg ist frömmer denn ich, wo der nicht in den Himmel kommt, werd ich wohl heraus bleiben " M. Luther

Der Reformator in Warmsdorf

zur Startseite
Auszug Denkmalregister
Stellungnahme Denkmalamt
Stellungnahme Landeskirche Anhalts
Stellungnahme Verein für Anhaltische Landeskunde
Stellungnahme Prof.Dr.-Ing Kreuziger
 

 

 

 

Stellungnahme Prof. Dr.-Ing. K.Kreuziger

Hochschule Magdeburg-Stendal Lehrgebiet Bausanierung und Baukostruktion

 

Prof. Dr.-Ing. K.Kreuziger

Gefährdung des Schlosses Georg III.

Das ehemalige Schloß von Fürst Georg III. hat mit seiner Bedeutung für die Verbreitung des Protestantismus eine Wertigkeit, die es in eine Reihe stellt mit Eisenach, Torgau, Wittenberg, Eisleben und anderen Luther-Gedenkstätten.

Es ist stark verschlissen und dieser Verschleiss nimmt ständig zu. Aus meiner Sicht und aus Sicht der Bausanierung ist es rettbar und kann durch eine Nutzung für weitere Generationen erhalten bleiben.

Wichtig ist in erster Linie die Sicherung der Mauerwerksubstanz und der Mauerkrone, die schutzlos dem Wetter ausgesetzt ist.

Desweiteren sollte unbedingt ein Notdach aufgesetzt werden, damit eine fortlaufende Schädigung durch Wettereinflüsse gemildert wird.

Dann kann die weitere Nutzung Schritt für Schritt geplant werden.

Diese verschleissverhindernden Maßnahmen müssen in der nächsten Zeit kommen, sonst ist ein dauernder Verslust des Schlosses nicht zu vermeiden !